• Deutsch
  • English
  • Sie suchen persönliche Beratung, eine Unternehmensvorstellung
    oder eine Präsentation unserer Produkte und Services?
    Unsere Experten beraten Sie gerne!

    Hrvoje Kajzer

    Senior Sales Manager

    Tel.: +43 676 88 241 - 5182

    E-Mail

    Alexander Birkl

    Leading Key Account Manager

    Tel.: +43 676 88 241 - 3804

    E-Mail

    Software Daten Service GmbH, T-Center, Rennweg 97-99, 1030 Wien, Österreich   ANFAHRTSPLAN
    Tel.: +43 1 24056-0 Fax: +43 1 24056-5930 E-Mail: info@sds.at   ALLE KONTAKTDATEN

    Regulatory Watch

     

    Abweichende Standards bei CRS und FATCA

    Zahlreiche Länder, welche am Datenaustausch mittels CRS teilnehmen bzw. ein IGA 1 im Rahmen von FATCA abgeschlossen haben, geben ihren Finanzinstituten für das Reporting der Konten von Steuerausländern Vorschriften vor, die teilweise signifikant von den internationalen Standards abweichen.
    Die globalen Mindeststandards gelten zwar für den Austausch zwischen den Behörden, diese können aber die Kommunikation zu den Finanzinstituten selbst gestalten.

     

    Der Service Regulatory Watch

    Mit dem Service „Regulatory Watch“ bietet SDS in Kooperation mit einem der „Big 4“ Wirtschafts- und Steuerberatungsunternehmen eine weltweite und umfassende Beobachtung der globalen und lokalen regulatorischen Anforderungen, und gewährleistet damit die rechtzeitige Umsetzung von Änderungen sowie die Weiterleitung von relevanten Informationen über das eigentliche Reporting hinaus.

     

    Kontinuierliche Überwachung

    Um diese Komplexität trotz der kurzen Fristenläufe im Griff behalten zu können, ist eine kontinuierliche Überwachung der weltweiten Regulatorien unumgänglich. Sobald die Behörde eines Landes eine Änderung bekannt gibt, muss diese umgehend auf ihre Auswirkungen analysiert werden, um keine Zeit für die Umsetzung zu verlieren.

    Drei mögliche Szenarien können dabei unterschieden werden:

    1. Die Änderung ist tiefgreifend (z.B. eine Änderung des geforderten Meldeschemas) und erfordert eine Anpassung der Programmierung der Software mit den damit verbundenen Fristenläufen und Kosten.
    2. Die Änderung ist weniger tiefgreifend (z.B. werden bisher optionale Felder zu Mussfeldern) und kann durch eine Konfiguration der Software und damit entsprechend schneller, risikoärmer und kostengünstiger umgesetzt werden.
    3. Die Änderung hat keine direkte Auswirkung auf die eigentliche Meldung, ist jedoch aus anderen Gründen für Finanzinstitute von Relevanz, z.B. eine Änderung der Meldefristen oder die Bekanntgabe von Testfenstern.

    Fortlaufende Analyse und BeobachtungMit dem Service „Regulatory Watch“ bietet SDS in Kooperation mit einem globalen Beratungshaus eine weltweite Beobachtung und Analyse der regulatorischen Änderungen samt einer entsprechenden Adaptierung unseres Produktes i:Reg.

     

    Weiterleitung der Information an Kunden

    Zunächst erfolgt an die teilnehmenden Kunden eine Information über Art und Inhalt der publizierten neuen oder geänderten Anforderungen. Im Fall von notwendigen Änderungen an der Parametrisierung werden die entsprechenden Einstellungen an die Kunden bekanntgeben.
    Falls Programmierung nötig sein sollte, werden die Anforderungen in bewährter Weise analysiert und eine entsprechende Lösung von uns implementiert.

    Danke für Ihr Interesse an unserem Whitepaper!

    * Pflichtfeld

    Download Whitepaper

    Daten

    Danke für Ihr Interesse an unserem Produktblatt!

    * Pflichtfeld

    Download Product

    Daten

    Event

    SDS Webinar: FATCA/CRS Reporting : Wie Sie Ihr bestehendes Reporting für Business Intelligence nutzen, Ihre Prozesse optimieren und Kosten senken. FATCA/CRS Reporting ist mittlerweile zu einem Standardprozess und „Business as usual“ geworden. Nach dem Durchlaufen der ersten Reporting-Perioden steht nun für die verantwortlichen Teams die weitere Prozessoptimierung und Kostensenkung im Mittelpunkt. Vor allem für große Institutionen mit vielen Reporting FIs und für Dienstleistungsanbieter sind ausgereifte und automatisierte Qualitätskontrollen, Plausibilitätsprüfungen und Datenvalidierungen unerlässlich.

    Eventinfo
    21
    Jun
    2018