Die GEOS Community wächst.

Zum wiederholten Mal und mittlerweile zu einer guten Tradition geworden, fand am 27. April 2018 der GEOS Management Kreis statt.

Der Management Kreis ist eine gern genutzte Gelegenheit nicht nur für den Austausch zwischen uns und unseren Kunden, sondern auch für die Kunden untereinander.

GEOS bereit für Linux / Oracle

Ein besonders spannendes Thema für die gesamte Community ist die mögliche Migration von GEOS-Instanzen auf eine Linux/Oracle-Umgebung. GEOS befindet sich schon seit vielen Jahren unter Linux in Produktion, neu dazugekommen ist jetzt die optimierte Implementierung für das Datenbanksystem Oracle. Mit der ING DiBa Austria gibt es auch schon einen ersten Lizenznehmer für diese Konfiguration. Erste groß angelegte Tests im Oracle Testlabor zeigen, dass auch die Volumina größerer Kunden problemlos verarbeitet werden können. Einige weitere Maßnahmen zur Performanceoptimierung sind schon umgesetzt und müssen lediglich noch verifiziert werden, so dass demnächst GEOS zur Verarbeitung der größten am Markt zu findenden Transaktionsvolumina auch unter Linux/Oracle in der Lage sein wird.

Regulatorische Themen 2018

Über einige abschließende Arbeiten zu MiFID II hinaus gibt es in 2018 mit den Meldeverordnungen zu SFTR und CSDR zwei potentiell größere neue Themen zu erledigen. Besonderes Interesse findet natürlich die DSGVO, für die wir wichtige Funktionen fristgerecht verfügbar gemacht haben. Ob noch weitere Arbeiten nötig sind, wird wohl auch von der noch ausständigen Verordnung der Datenschutzbehörde und von der Auslegung der Gesetze abhängen.
Mit dem Erwachsenenschutzgesetz (2. ErwSchG), das am 1. 7.2018 in Kraft tritt, ist eine weitere wichtige Aufgabe zu erledigen. Die nötigen Anpassungen an die Depotstammdaten, mit denen die Rollen der handelnden Personen sauber abgedeckt werden können, werden fristgerecht erledigt sein.

Die GEOS Community wächst

Mit dem Gewinn eines Mandates der Commerzbank für die Übernahme von Abwicklungsdienstleistungen hat die HSBC in Deutschland Ende letzten Jahres einen sehr großen Vertrag abgeschlossen, mit dem sich die Abwicklungslandschaft in Deutschland grundlegend verändert. Mit Going Live in 2020 wird die mit Abstand größte Abwicklungseinheit im deutschen Markt entstehen, und entsprechend groß ist das Interesse des gesamten Marktes am Verlauf und Erfolg des Implementierungsprojektes. In einem spannenden und auch sehr persönlich gehaltenen Vortrag gab Herr Medler-Ulff, Geschäftsführer der HSBC Transaction Services, interessante Einblicke in das Projekt und in die organisatorischen Maßnahmen, mit denen die durch den straffen Zeitplan erforderliche agile Umsetzung ermöglicht wird.
Dieses große Vorhaben ist nicht nur für HSBC Deutschland, sondern auch für die gesamte Community der User von GEOS interessant. Es ist ein starkes Signal, dass GEOS unverändert die modernste, zukunftsfähigste und für die effiziente Verarbeitung großer Volumina am besten geeignete Plattform in unserem Markt ist.

Als Neuzugang im Bereich der direkten Lizenznehmer von GEOS dürfen wir auch die ING-DiBa Austria begrüßen, die sich entschlossen hat, ihre Wachstumspläne auf einer eigenständigen Instanz von GEOS weiterzuverfolgen.

Neues aus unserem Produktportfolio

User Experience: Web UX Klimt

SDS liefert eine neue Benutzeroberfläche. Web UX Klimt wird basierend auf dem bekannten Framework Angular eine intuitive und moderne Web-Oberfläche für unsere Produkte zur Verfügung stellen. Als erstes Produkt wird das Wertpapier-Compliance-Tool c:Conform in der neuen Oberfläche verfügbar sein. Weitere bestehende und neu entwickelte Produkte werden folgen.

Automatisierung im Exception Handling mit künstlicher Intelligenz

Exception Handling ist unverändert weitgehend manuelle Arbeit und macht einen bedeutenden Teil der manuellen Eingriffe in unseren Applikationen aus. Traditionelle Methoden der Automatisierung sind weitgehend ausgereizt. In einem spannenden Projekt wollen wir die Anzahl der Exceptions, die manuell bearbeitet werden müssen, weiter reduzieren. Die dafür in Betracht gezogenen Methoden reichen von regelbasierten Systemen bis zum Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Funktionale Weiterentwicklung

Neben den technologischen Neuerungen und den Funktionserweiterungen aus regulatorischen Gründen bieten wir mit den kommenden Releases auch wieder neue Zusatzprodukte zu GEOS an, beispielsweise zum Proxy Voting, zur Verarbeitung von Corporate Actions nach Stichtagsart actual, und im Umfeld der Pflege von Parametrierungen.

Fazit

Wir haben uns über die gelungene Veranstaltung und die freundliche Atmosphäre gefreut, und wünschen uns einen erfolgreichen nächsten Termin im Herbst, bei dem wir unsere Kunden gerne wieder begrüßen würden.