Freie Zeit für Flüchtlinge

Refugees welcome

Der immer stärker werdende Flüchtlingsstrom nach Österreich veranlasste im September SDS, als Unternehmen ein Zeichen zu setzen und tätig zu werden.

Die Geschäftsführung von SDS stellte deshalb jedem Mitarbeiter/jeder Mitarbeiterin, der/die sich freiwillig engagieren wollte, unter dem Motto „Freie Zeit für Flüchtlinge“ einen bezahlten Arbeitstag (Sonderurlaub) zur Verfügung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten die freie Wahl, sich entweder privat zu engagieren oder in Zusammenarbeit mit einer Hilfsorganisation an organisierten Projekten mitzuwirken.

AIA-Compliance – vom provisorischen zum standardisierten Verfahren

13th Automatic Exchange of Information ( kurz AEOI) Congress

Die Teilnahme an einer Konferenz mit einem so eng abgesteckten fachlichen Themenspektrum wie dem 13. Automatic Exchange of Information Congress (10.-11. November) in London bedeutet immer, dass man einerseits bereits bekannte Dinge hört, aber andererseits mit Themen konfrontiert ist, von denen man dachte, man wäre bereits darüber informiert bzw. mit Dingen, bei denen man Neuland betritt. Abgesehen von zahlreichen Marketing-, Sales- und Networking-Aktivitäten besteht der interessanteste Aspekt darin, die Ansichten der diversen Vortragenden zu den unterschiedlichen Themen zu hören. Da die erste Runde des FATCA-Reporting bereits über die Bühne gegangen ist, gibt es eine Menge an Erfahrung und Erkenntnissen, die man austauschen und aus denen man für die bevorstehende CRS-Implementierung Lehren ziehen kann. Einige der interessantesten Punkte möchte ich nun zusammenfassen. Manche davon haben einen UK-Schwerpunkt, aber wenn man sich die führende Rolle des UK und des HMRC in FATCA und CRS vor Augen führt, sind viele davon von allgemeinem Interesse.

MiFID II gewinnt allmählich an Fahrt

MiFID II (Markets in Financial Instruments Directive II) Logo

Bis 2017 bleibt noch knapp über ein Jahr für die Implementierung entsprechender Prozesse und Applikationen.

SDS hat daher wieder zu einem der regelmäßigen MiFID-Workshops unserer Community ins T-Center in Wien eingeladen, um die wichtigsten und umfangreichen Punkte der kommenden Änderungen zu besprechen. Die bedeutendsten Themen waren zweifellos die Stammdaten von Finanzinstrumenten, die neue Transaktionsmeldung und das besonders komplexe Thema der Kostentransparenz.

Für alle Bereiche liegen Lösungsvorschläge am Tisch, und in den kommenden Wochen und Monaten wird intensiv an deren Umsetzung gearbeitet werden. Besonders für das Transaktions-Reporting (MiFIR) und für Kostentransparenz beabsichtigen wir Softwarelösungen zu erstellen, die nicht nur mit unserem Kernsystem GEOS, sondern auch mit anderen Drittapplikationen zusammenarbeiten, und sich so in beliebige Systemlandschaften integrieren lassen.

Ein spannender Workshop mit vielen interessanten Diskussionen, und für unsere Community ein wichtiger weiterer Schritt für eine zeitgerechte und saubere Implementierung.